Anmeldung an der Fachakademie für Sozialpädagogik zur Ausbildung staatl. anerkannter Erzieher/in noch möglich!

Ausflug der Klasse BGJLW-A zur Firma AlzChem und HETWIN Fütterungstechnik

Am Dienstag, den 24.04.18 fuhren wir gemeinsam mit unserem Lehrer Herr Grimm, unserer weiblichen Begleitperson Anna und dem Busfahrer Franz um 8.10 Uhr Richtung Unterland. Erster Halt der Reise war das Werk von AlzChem in Trostberg, wo wir einen Einblick in die Kalkstickstoff Produktion bekamen. Nach dieser ausführlichen Führung wurden wir noch zum Essen im Werk eingeladen. Anschließend fuhren wir zum Carbidwerk der Firma AlzChem in Hart. Auch dort erhielten wir einen ausführlichen Rundgang über das Werksgelände. Nach der Führung machten wir uns auf den Weg Richtung Bergen, wo wir für die Nacht in der Pension Mühlwinkler Stüberl untergebracht waren. Nach dem Einchecken gingen wir noch gemeinsam zum Pizza Essen und ließen den Abend gemütlich ausklingen.

Weiterlesen

Drucken

Wintersporttag in Garmisch Partenkirchen

Am Donnerstag, den 01.03.2018 war es wieder so weit und die Schülerinnen und Schüler des Berufsgrundschuljahres der Landwirtschaft beziehungsweise Hauswirtschaft machten sich auf den Weg nach Garmisch-Partenkirchen.

Die Rodelgruppe gestaltete einen Ausflug zur Partnachalm entlang der Rodelstrecke des Hornschlittenrennens. Nach guten 45 Minuten und Ankunft an der Alm wurde erst einmal eine kurze Pause eingelegt und „durchgeschnauft“, bevor es dann ans abrodeln ging.

Weiterlesen

Drucken

Abschlussfeier 2017

Unter dem Beisein zahlreicher Ehrengäste, Eltern und Ausbilder wurden am 20.07.2017 105 Absolventinnen und Absolventen der Ausbildungsrichtungen Landwirtschaft (78) und Hauswirtschaft (27)  entlassen. Zudem erhielten 32 Schüler aus sogenannten Berufsintegrationsklassen - jugendliche Flüchtlinge und Asybewerber, die innerhalb von 2 Schuljahren in die Lage versetzt werden sollen, eine Ausbildung aufzunehmen - ihre Abschlusszeugnisse. 31 von ihnen errreichten damit den Hauptschulabschluss. 
33 Absolventinnen und Absolventen der Fachrichtung Pferdewirtschaft hatten bereits früher ihre Abschlusszeugnisse erhalten.

Weiterlesen

Drucken

Warum nicht mal…

 

im Englischunterricht was backen? Dachte sich das BGJHW der Berufsschule München-Land. „Klar doch, wir sind ja schließlich Hauswirtschafterinnen!“.

Weiterlesen

Drucken

Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus

Hier finden Sie die aktuellen Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus.
  • „Be smart − Don’t start“ – über 1.000 bayerische Klassen stellen sich „Rauchfrei“- Challenge
    19. Juli 2024

    Kultusministerin Anna Stolz: „ Herzlichen Glückwunsch zu so viel Engagement fürs Nichtrauchen! “ – Kreativpreis geht nach Gunzenhausen.

    Beim diesjährigen Nichtraucher-Wettbewerb „Be smart − Don’t start“ hatte sich die beachtliche Zahl von 1.053 bayerischen Klassen der Herausforderung, nicht mit dem Rauchen zu beginnen, gestellt.

    „ Nichts ist so wertvoll wie die Gesundheit! Deshalb ist es mir wichtig, dass sich Kinder und Jugendliche schon früh der Gefahren und Risiken des Rauchens bewusst werden. Durch Aufklärung und aktive Präventionsarbeit leisten unsere Schulen hierzu einen wertvollen Beitrag, aber auch Wettbewerbe wie ‚Be smart - Don’t start‘. Ich finde es klasse, dass auch in diesem Jahr wieder so viele bayerische Schülerinnen und Schüler daran teilgenommen haben. Ein halbes Jahr nicht mit dem Rauchen anzufangen, ist sicher eine erste Etappe. Ziel sollte aber sein, ein Leben lang rauchfrei zu bleiben!“, betonte Kultusministerin Anna Stolz.

    Im Rahmen des Wettbewerbs wurden von den Ländern eigene Sonderpreise verliehen:

    Der bayerische Kreativ preisBe Smart - Don`t Start“ 2023/24 ging in diesem Jahr nach Mittelfranken. Die Klasse 8c des Simon-Marius-Gymnasiums Gunzenhausen hat mit ihrer „Tabakfreien-Treasure-Box“ Spiele, ein Quiz, Infos und weitere Materialien gestaltet. Der aufwändige, umfangreiche und nachhaltige Beitrag konnte die bayerische Jury überzeugen. Nun darf sich die Klasse über einen Gutschein in Höhe von 1.000 Euro für einen Klassenausflug freuen.

    Weitere Gewinnerschulen des Kreativpreises:

    2. Platz (750 Euro):

    Robert-Koch-Gymnasium Deggendorf, Klasse 8a, b, c

    3. Platz (500 Euro):

    Oskar-von-Miller-Realschule Rothenburg, 7b

    4. Platz (350 Euro):

    Donau-Realschule Lauingen, 7a, b, c, d

    5. Platz (250 Euro):

    Rudolf-Diesel-Gymnasium Augsburg, 7c

    Darüber hinaus erhielten alle teilnehmenden Klassen ein Zertifikat und einen Gutschein von 100 Euro für die Klassenkasse.

    Der Nichtraucherwettbewerb „Be Smart – Don’t Start“ 2023/24 vom war vom 13. November 2023 bis zum 26. April 2024 aktiv.

    „Be Smart – Don’t Start“ ist ein Projekt zur Raucherprävention in Form eines Wettbewerbs, an dem sich neben europäischen mittlerweile auch außereuropäische Staaten beteiligen. Die Beteiligung bayerischer Schulen war in den vergangenen Wettbewerben erfreulich hoch.

    Der Wettbewerb wird von der Stiftung Deutsche Krebshilfe, der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und dem AOK-Bundesverband sowie zahlreichen öffentlichen und privaten Institutionen gefördert und in Bayern vom Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung (ZPG) organisiert. Er basiert auf der Erkenntnis, dass Prävention besonders in dem Zeitraum stattfinden muss, in dem viele Schülerinnen und Schüler anfangen zu rauchen und richtet sich daher vordergründig an die Klassenstufen 6 bis 8. Denn je früher Jugendliche mit dem Rauchen beginnen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit einer dauerhaften Abhängigkeit.

    Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie auf der Homepage www.besmart.info.

  • Ausgezeichnete Nachwuchsjournalisten
    19. Juli 2024

    Kultusministerin Anna Stolz würdigt Siegerteams des Schülerzeitungswettbewerbs „Blattmacher“.

    Die große Anzahl an Einsendungen für den bayerischen Schülerzeitungswettbewerb „Blattmacher“ zeigt: Die Journalistinnen und Journalisten von morgen stehen bereits in den Startlöchern. Heute wurden im Münchner Literaturhaus die diesjährigen Siegerteams des Wettbewerbs ausgezeichnet. Kultusministerin Anna Stolz lobte die Professionalität und die hohe Qualität der eingereichten Beiträge: „Die Leidenschaft und das große Engagement, die in diesen Schülerzeitungen stecken, sind beeindruckend! Spannende Beiträge, bestens recherchierte Berichte zu aktuellen Themen, Witz und Humor und ein ansprechendes Layout – unsere jungen Reporterinnen und Reporter haben damit nicht nur das Schulleben bereichert, sondern auch eindrucksvoll gezeigt, dass die Zukunft des Journalismus in besten Händen liegt. Ich gratuliere allen Siegerinnen und Siegern ganz herzlich zu diesem großartigen Erfolg! Mein aufrichtiger Dank gilt auch den Lehrerinnen und Lehrern, die unseren Journalisten-Nachwuchs bei dieser verantwortungsvollen Aufgabe tatkräftig unterstützt haben.“

    Katja Auer, Chefin der Bayernredaktion der Süddeutschen Zeitung, würdigte ebenfalls die Beiträge der Schülerzeitungen: „Die jungen Kolleginnen und Kollegen der bayerischen Schülerzeitungen zeigen, dass wir uns um die Zukunft unseres Berufsstands nicht sorgen müssen. Ihr Engagement ist in Zeiten von Fake News und Nachrichtenmüdigkeit besonders wichtig, es ist toll, wenn Schülerinnen und Schüler von Gleichaltrigen erfahren, wie unerlässlich guter Journalismus ist. Beeindruckend ist, wie die Schülerzeitungsredaktionen mit dem Thema Künstliche Intelligenz experimentieren und sich so auseinandersetzen mit Entwicklungen, die wir im Journalismus nicht geschehen lassen dürfen, sondern aktiv begleiten müssen.“

    Der Wettbewerb wird unter anderem auch von der in München ansässigen Nemetschek-Stiftung gefördert. „Der konstant hohe Zuspruch zum Blattmacher-Wettbewerb in Form vieler Einreichungen begeistert uns als Stiftung. Gerade in Zeiten, die für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und die gesamte Gesellschaft herausfordernd sind, ist dies keine Selbstverständlichkeit. Die kreative Arbeit der Schülerinnen und Schüler an den vielfältigen Themen und Geschichten rund um ihren Alltag in der Schule und in der Gesellschaft ist demokratische Basisarbeit und Spiegel der Gegenwart zugleich. Wir freuen uns sehr, diesen Wettbewerb zusammen mit unseren Kooperationspartnern weiterhin gestalten zu können.“, so Silke Zimmermann, Programmleiterin und Mitglied des Vorstands.

    In der aktuellen Wettbewerbsrunde hatten sich 124 Redaktionen bayerischer Schülerzeitungen beworben. 21 von ihnen wurden nun in den sechs Schulkategorien Grundschule, Mittelschule, Förderschule, Realschule, Gymnasium und Berufliche Schulen sowie der schulartübergreifenden Online-Kategorie ausgezeichnet. Sie erhielten Geldpreise in Höhe von 200, 300 und 500 Euro.

    Die Preisträgerredaktionen des Schülerzeitungswettbewerbs „Blattmacher“ 2023/2024:

    Grundschulen

    · 1. Platz: Klenzis Knaller – Grundschule München, Klenzestraße 48

    · 2. Platz: SCHOOLI – Grundschule Alzenau-Michelbach

    · 3. Platz: Tintenklecks – Grundschule Odelzhausen

    Mittelschulen

    · 1. Platz: MS Voice – Mittelschule Geretsried

    · 2. Platz: Wallburg Express – Georg-Göpfert-Mittelschule Eltmann

    · 3. Platz: GMS News – Mittelschule Strullendorf

    Förderschulen

    · 1. Platz: KOKO – Adolph-Kolping-Berufsschule München, Private Berufsschule zur sonderpäd. Förderung

    · 2. Platz: Nabbadabbadoodle Racers – Maria-Schwägerl-Schule, Sonderpäd. Förderzentrum Nabburg

    · 3. Platz Eastsider – Sonderpäd. Förderzentrum München Ost an der Astrid-Lindgren-Straße 5

    Gymnasien

    · 1. Platz: Blickkontakt – Städt. Von-Müller-Gymnasium Regensburg

    · 2. Platz: Camerjäger – Camerloher-Gymnasium Freising

    · 3. Platz: innfloh – Ruperti-Gymnasium Mühldorf a. Inn

    Realschulen

    · 1. Platz: die Idee – Maria-Ward-Realschule Mindelheim des Schulwerks der Diözese Augsburg

    · 2. Platz: &Punkt – Hygge Heimatgefühle – Staatl. Realschule Schonungen

    · 3. Platz: Pen(n)house – Staatl. Realschule Kempten

    Berufliche Schulen

    · 1. Platz: Wortwechsel – Staatl. Berufsoberschule Erding

    · 2. Platz: eigenleben – Klara-Oppenheimer-Schule, Städt. BBZ und Städt. kaufm. Berufsschule Würzburg

    · 3. Platz: BOSCOP – Städt. Nelson-Mandela-Berufsoberschule München

    Kategorie Online-Schülerzeitungen

    · 1. Platz: Spickzettel – Joseph-Bernhardt-Gymnasium Türkheim

    · 2. Platz: Mammut – Gymnasium Veitshöchheim

    · 3. Platz: Blog im Blauen Land – Staatl. Realschule Murnau

    Weitere Hintergrundinformationen

    Der Schülerzeitungswettbewerb „Blattmacher“ wird gemeinsam vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus und der Süddeutschen Zeitung GmbH ausgerichtet und von der Nemetschek Stiftung unterstützt. Eine Jury aus Schülerinnen und Schülern, Journalistinnen und Journalisten sowie Vertreterinnen und Vertretern des Bayerischen Kultusministeriums und der Nemetschek Stiftung hat die Preisträgerredaktionen ausgewählt. „Blattmacher“ stellt die Vorrunde des bundesweiten Schülerzeitungswettbewerbs der Länder dar.

    Für Sonderpreise können sich Schülerzeitungen auch direkt unter https://schuelerzeitung.de/mitmachen bewerben.

  • „Herausragende Leistungen an Münchens Mittelschulen“
    18. Juli 2024

    Kultusministerin Anna Stolz würdigt Leistungen der besten Absolventinnen und Absolventen.

    „Unsere Mittelschulen sind Schulen fürs Leben! In unseren Macher-Schulen wird nicht nur Wissen vermittelt, sondern auch die so wichtigen Alltagskompetenzen. Mittelschulen bieten eine ideale Mischung aus Allgemeinbildung, Berufsorientierung und Persönlichkeitsentwicklung. Damit sind sie auch ein Aushängeschild für Demokratieerziehung und Wertebildung im Freistaat. Diese Qualifikationen wissen auch unsere bayerischen Unternehmen zu schätzen. Mit dem qualifizierenden Abschluss der Mittelschule oder dem mittleren Schulabschluss an der Mittelschule sind die Weichen für eine hervorragende berufliche Zukunft gestellt. Ich gratuliere zu den herausragenden Leistungen an Münchens Mittelschulen und bedanke mich bei allen Beteiligten für ihr großes Engagement", sagte Kultusministerin Anna Stolz bereits im Voraus.

    Rund 59.000 Schülerinnen und Schüler haben sich bayernweit in diesem Schuljahr den Abschlussprüfungen an den Mittelschulen unterzogen. Bei der feierlichen Abschlussveranstaltung an der Mittelschule München, Toni-Pfülf-Straße 30, werden heute rund 100 Schülerinnen und Schüler aus 44 Münchner Mittelschulen für ihre herausragenden Leistungen ausgezeichnet.

    Weiterführende Informationen zu den Bayerischen Mittelschulen:

    Eine ausgeprägte Berufsorientierung ist das Kennzeichen dieser Schulart. Dieses wurde in den vergangenen Jahren konsequent ausgebaut. Die berufsorientierenden Fächer, die Projektprüfung, verpflichtende Praktika und die engen Beziehungen zwischen den bayerischen Mittelschulen und Betrieben sind dabei entscheidende Eckpfeiler. Weitere Informationen finden sich unter: Mittelschule | Schularten | Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus (bayern.de).

__________________________________________________________________________________________________

Staatliche Berufsschule München-Land • Graf – Lehndorff – Str. 28 • D-81929 MÜNCHEN

Telefon: 089/9455190 • Fax: 089/94551929 • Email: sekretariat@bszml.de

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen für unseren Webauftritt das Content-Management-System (CMS) Joomla!®. Dieses CMS setzt bereits beim ersten Besuch einer Website unbemerkt ein sog. Session-Cookie mit dem rein technische Informationen z.B. zur Bildschirmauflösung, zur Systemsprache etc. abgespeichert werden, um das Besuchen der Website zu erleichtern. Analyse-Programme und andere Techniken zur Auswertung Ihres persönlichen Nutzungsverhaltens werden auf unserer Webseite nicht eingesetzt. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie Ihre Browsereinstellung nicht ändern, akzeptieren Sie diese.